Ex Freund vergessen – was kann man tun?

Du würdest Deinen Ex endlich gerne hinter Dir lassen? Und ein neues Kapitel in Deinem Leben aufschlagen? Wie aber soll Dir das mit dem Ex Freund vergessen gelingen – was kann man tun? Wir haben uns diese Fragen gestellt – und präsentieren Dir hier die Antworten!

 

 

Ex Freund vergessen: Liebeskummer und Co?

nach der Trennung ist es normal, dass nun all die Gefühle wie Schmerz, Trauer und Wut bis hin zur Verzweiflung auf einen einstürmen. Schließlich hat man eine sehr intensive und auch prägende Zeit mit dem Anderen verbracht, wollte vielleicht sogar das ganze Leben mit ihm zusammen bleiben…. Dass es jetzt doch nicht für immer ist, dass man nun alleine da steht, das tut weh.

Und man fühlt sich irgendwie – zurückgewiesen, ungeliebt, einsam und allein, vor allem in den schweren Momenten. Wirft sich selbst vor, es nicht hinbekommen zu haben. Die Liebe vielleicht gar nicht zu verdienen…

  • Doch Vorsicht vor solchen Gedanken!
  • Denn sie können Dich nur noch mehr runter ziehen.

Zumal es für solche Gedanken überhaupt keinen Grund gibt. Ja, die Liebe ist vorbei – doch passiert das auch Anderen, selbst erfolgreichen Managern oder dem Supermodel. JEDER kennt es – und keiner ist deswegen weniger liebenswürdig! Bitte verurteile Dich deshalb nicht dafür. Jeder von uns macht Fehler bzw. Dinge, die er im Nachhinein besser machen würde. Das ist normal – und zu einer Trennung gehören schließlich immer zwei.

Und: Du hast in diesem einen Moment Dein Bestes getan. Mehr kannst Du nicht geben – und das ist auch in Ordnung so. Ja, es hat nicht geklappt. Doch hast Du hoffentlich wertvolle Erfahrungen gehabt, einiges daraus gelernt. Vielleicht kannst Du das nicht gleich so sehen, doch irgendwann bestimmt.

Ich kann meinen Ex Freund nicht vergessen – was tun?

Wie schön wäre es, den Ex Freund einfach aus den Gedanken zu verbannen! Auf den virtuellen Ausschalt Knopf zu drücken – und weg ist er. Leider aber ist das nicht so einfach. Und das mit dem Vergessen ist ohnehin so eine Sache – immerhin ist er ein Teil Deiner Biographie, ob Du es willst oder nicht. Das ist nicht schlimm – es ist einfach so.

Besser gefällt uns deshalb in diesem Zusammenhang das Wort „überwinden“ oder „loslassen“. Wie das gelingen kann? Indem Du all diese Gefühle, die nach der Trennung auf Dich einstürmen, wirklich zulässt. Verdrängen funktioniert hier nicht, die Emotionen kommen nämlich früher oder später wie ein Bumerang zurück. Versuche deshalb, diese Gefühle zu akzeptieren und auszuleben – Du bist in jedem Fall stark genug dafür!

Und: Konzentriere Dich auf Dich selbst. Sei bewusst gut zu Dir, bestrafe Dich nicht. Wenn Du merkst, dass Du mal wieder in diesem negativen Gedankenstrudel steckst, rufe innerlich „Stopp“ und lenke Deine Gedanken um. Auch Ablenkung tut in solch einem Fall ganz gut, indem man beispielsweise raus geht oder eine Freundin anruft. Erlaubt ist jetzt alles, was Dir gut tut! Und Dich wieder zur Ruhe bringt.

Es wird Stück für Stück besser, das können wir Dir versprechen! Denn die Zeit ist ein wunderbares Heilmittel für die Wunden, so tief sie auch sein mögen. Das zeigt sich immer wieder…