Meine Frau hat mich verlassen Soforthilfe

Deine Frau ist weg – und Du weißt jetzt nicht, wie Du damit klar kommen sollst? Wie die richtige Meine Frau hat mich verlassen Soforthilfe aussieht? Was jetzt die richtigen Schritte sind, um wieder aus dieser Krise zu finden? Wir wissen es – und wollen Dir jetzt gerne weiterhelfen!

 

 

Meine Frau hat mich verlassen – wie bekomme ich sie zurück?

Der erste Impuls nach ihrer Ankündigung ist meist: Es nicht wahrhaben zu wollen. Ihre Entscheidung nicht zu akzeptieren und alles zu tun, damit sie wieder zurückkommt. Das ist ganz natürlich – vor allem, wenn man von ihrem Entschluss kalt erwischt wird.

Doch ist das wirklich sinnvoll? Schließlich wird sie ja nicht einfach so diesen Entschluss gefasst haben. Sondern ganz bestimmte Gründe haben.. zumal Frauen sich solch einen schwer wiegenden Entschluss nicht leicht machen. Meist ist es ein längerer Prozess – doch wenn der einmal abgeschlossen ist, dann wird es schwer, sie vom Gegenteil zu überzeugen.

Deshalb: Lasse diese Entscheidung erst einmal so stehen! Und finde heraus, wie es so weit kommen konnte, warum sie so gehandelt hat. Frage sie, ohne ihr dabei irgendwelche Vorwürfe zu machen, warum Eure Beziehung aus ihrer Sicht gescheitert ist.

  • Und dann denke in Ruhe darüber nach.
  • Bitte lasse ihre Anmerkungen auch wirklich an Dich heran!
  • Blocke sie nicht gleich ab.
  • Denn zu einer Beziehung gehören nun mal immer zwei.
  • Das Gleiche gilt für das Scheitern: Auch hier kam es zu Versäumnissen und Fehlern.
  • Und zwar auf beiden Seiten.

Häufig ist es so, dass sich die Beziehung im Laufe der Zeit immer mehr eingespielt hat, dass der Alltag die Oberhand gewonnen hat. Es ist nun vor allem Routine mit dabei und nicht selten leben die Partner eher neben- als miteinander. Frauen erkennen dies häufig schneller – und ziehen dann entsprechend die Konsequenzen.

 

Doch sollst Du sie nun zurück erobern oder nicht? Das kann und wird nur die Zeit zeigen! Wichtig ist jetzt erst einmal, die Gründe für die Trennung ausfindig zu machen und zu analysieren. In sich zu gehen und sich zu fragen: „Was hätte ich persönlich besser machen können?“ Allein schon deshalb, um in Zukunft nicht noch einmal die gleichen Fehler zu wiederholen.

  • Ja, das ist schmerzhaft.
  • und verlangt einiges von einem selbst ab.
  • Und doch ist es auch notwendig.
  • um wirklich weiter zu kommen.

Dazu gehört auch, den Schmerz über das Scheitern der Beziehung zuzulassen. Ihn nicht zu verdrängen oder gar sich in eine neue Beziehung zu stürzen, so verlockend diese Vorstellung mitunter auch ist. Denn so wird die Ex immer noch mehr Macht über einen selbst gewinnen, dem Prozess des Weiterkommens im Wege stehen. Und das ist hoffentlich nicht in Deinem Sinne!

Konzentriere Dich deshalb erst mal auf Dich selbst. Stelle den Kontakt zu ihr ein bzw. beschränke ihn auf das nötigste Maß. Nur so kannst Du wieder das innere Gleichgewicht gewinnen!

Und wenn dies gelungen ist, frage Dich: „denke ich immer noch an meine Ex? Und wie? Kann ich mir immer noch, nach all dem, was vorgefallen ist, vorstellen, es noch einmal zu probieren?“ Nimm Dir bitte Zeit für diese Fragen – und beantworte sie ehrlich!