meinen Ex Freund und Mann zurückgewinnen und zurück erobern

Du träumst davon, Deinen Ex Freund und Mann zurückgewinnen und zurück erobern? Wie aber kannst Du genau das schaffen? und mit ihm endlich wieder glücklich sein? Was die Erfahrungen zeigen, das haben wir für Dich hier festgehalten!

 

 

Was sagen die Ex Freund zurückgewinnen Erfahrungen?

An dieser Stelle möchten wir eine Geschichte mit Dir teilen, wo es mit dem Meinen Ex Freund und Mann zurückgewinnen und zurück erobern geklappt hat. Doch lies selbst:

Nadine, 31:

„Jonas und ich waren drei Jahre zusammen gewesen, bis ich mit ihm Schluss gemacht habe. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass die Luft bei uns raus ist. Wir haben uns vor allem über den Alltag unterhalten, was so los war, wer jetzt den Abwasch macht… Und auch im Bett war es vor allem die Routine, die geherrscht hat. Ich habe irgendwann gemerkt, dass ich mich eigentlich gar nicht mehr freue, wenn ich nach Hause komme… Und da habe ich dann die Reißleine gezogen.

Ich habe mir diesen Entschluss echt nicht leicht gemacht. Doch waren wir beide auch jobmäßig damals so eingespannt, dass es einfach nicht mehr ging. Der Alltag hat unsere Beziehung dominiert, für viel anderes hatten wir irgendwie nicht mehr die Kraft.

Und ich hatte damals einen Kollegen kennengelernt, der neu in meine Abteilung gekommen war. Mit ihm war es irgendwie so – leicht, so mühelos… Wir haben immer ein wenig geflirtet und ich habe gemerkt, wie gut mir diese Aufmerksamkeit tut, wie viel Spaß es mit ihm macht – auch, wenn ich nichts mit ihm angefangen habe. Aber das war auch so ein Grund, warum ich immer mehr ans Schluss machen gedacht habe.

Das habe ich dann schließlich auch gemacht. Jonas war am Anfang ziemlich vor den Kopf gestoßen, konnte und wollte das erst nicht glauben. Er war ziemlich verletzt, ist ja auch verständlich. Wir haben dann erst einmal keinen Kontakt mehr zueinander gehabt, das haben wir beide auch gebraucht, denke ich. Im Rückblick war das jedenfalls genau die richtige Entscheidung.

Ich habe mich dann tatsächlich mit dem Kollegen eingelassen. Aber nach einigen Wochen gemerkt: irgendwie ist es nicht so das Wahre für mich. Er war eben nicht – Jonas. Und ich habe auch gemerkt, dass ich ihn einfach nicht vergessen konnte. Da gab es so viele Momente, in denen ich dachte: Das würde ich ihm jetzt gerne erzählen.

Ich habe dann eines Abends aus einem Impuls heraus zum Handy gegriffen und ihm eine Nachricht geschickt. Wie es ihm so geht, ganz einfach. Und als ich auf die Senden Taste gedrückt habe, da hat mein Herz irgendwie ein bisschen geklopft. Da war mir schon klar: Hm, das sollte ich vielleicht ernst nehmen.

Die Nachricht kam dann zwei Tage später zurück. War ich froh! Er hat nur gemeint, dass es ihm gut geht, es war ziemlich sachlich. Ich wusste nicht so recht, was ich damit anfangen sollte. Nachdem ich ihn aber immer noch nicht vergessen konnte, habe ich es so eingefädelt, dass wir beide auf der gleichen Party eingeladen waren. Er kam dann zum Glück auch. Und ein wenig später am Abend bin ich dann zu ihm hin, um mich wieder näher mit ihm zu unterhalten…“